Rückabwicklung von Schrottimmobilien – Fachanwalt hilft Betroffenen

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Das der Erwerb einer Schrottimmobilie den finanziellen Ruin bedeuten kann, ist für viele Betroffene nicht neu. Diese wünschen sich nach dem oftmals überrumpelten Erwerb, der regelmäßig durch eine Umfrage in Sachen Steuern sparen eingeleitet wird, nichts sehnlicher, als die unliebsame Immobilie schnellstmöglich wieder los zu werden. Dies oftmals umso mehr, da der Erwerb einer Schrottimmobilie nicht nur finanzielle Sorgen, sondern auch Streitigkeiten innerhalb der Familie mit sich bringen kann. mehr lesen…

Atlas-Fonds Nr. 10: Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen erneut zur Rückabwicklung verurteilt

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Das Landgericht Itzehoe hat mit Urteil vom 04.07.2013 (7 O 109/11)  bestätigt, dass das Tatbestandsmerkmal des „Bestimmens“ im Rahmen eines Haustürgeschäftes nach § 1 HWiG europarechtskonform dahingehend auszulegen ist, dass ein „Bestimmen“ schon dann gegeben ist, wenn die Haustürsituation für die Erklärung des Verbrauchers jedenfalls mit kausal ist.  mehr lesen…

Schrottimmobilien – Fachanwalt hilft bei Rückabwicklung

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Betroffene Anleger, die auf der Suche nach einer geeigneten und sicheren Kapitalanlage auf dubiose Vertriebsgesellschaften hereingefallen sind, wünschen sich nichts sehnlicher, als eine erfolgreiche Rückabwicklung der Schrottimmobilien. Um dieses Vorhaben umzusetzen, bedarf es jedoch oftmals der Hilfe eines Experten bzw. Fachanwalts. mehr lesen…

Klageerfolg gegen die Commerzbank

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

„Die Rechtsprechung wird immer verlässlicher, wenn es sich um offensichtliche Falschberatung dreht!“ – Dr. Thomas Meschede, Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht und Partner der Düsseldorfer Kanzlei mzs Rechtsanwälte, sieht auch seinen aktuellen Klage-Erfolg gegen die Commerzbank in einer Reihe mit zahlreichen weiteren Entscheidungen, die in den letzten Monaten zu Gunsten falsch beratener Kapitalanleger gegen ihre verantwortlichen Berater von Land und Oberlandesgerichten getroffen wurden. mehr lesen…

Montranus Medienfonds: Rechtsanwalt Reime setzt Rückabwicklung gegen Helaba Dublin durch

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Rechtsanwalt Jens Reime aus Bautzen hat vor dem LG Augsburg  für einen Mandanten eine interessante Rückabwicklung seiner Kapitalanlage erstritten. Der Anleger hatte schon  im Jahr 2004 über die Helaba Dublin Landesbank Hessen-Thüringen in Montranus Medienfonds investiert und die Fondsanlage über Darlehen finanziert. Nach einiger Zeit wünschte der Anleger die Rückabwicklung von Darlehen und Anlage – auch aufgrund der versprochenen Steuervorteile.  Er berief sich beim Rücktritt vom Vertrag auf einen unzulässigen Passus innerhalb der Widerrufsbelehrung. mehr lesen…

MPC Offen MS Santa B Schiffe – Anleger wirklich vor „alternativloser“ Entscheidung?

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Alles andere als erfreuliche Lektüre hatten die Gesellschafter der Beteiligungsgesellschaft MS Santa B Schiffe mbH & Co. KG Anfang des Jahres zu verdauen. Sowohl Reeder Claus-Peter Offen als auch die TVP Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft für Publikumsfonds mbH und deren Beirat schwören die Gesellschafter – immerhin knapp 7.000 – derzeit darauf ein, dem Verkauf von 14 Schiffen des Fonds zuzustimmen. Die Entscheidung will man den Gesellschaftern dadurch schmackhaft machen, dass die beteiligten Banken nach einem Verkauf der Schiffe und dem damit verbundenen Mittelrückfluss wohl bereit wären, auf eine Rückforderung der bereits gezahlten Ausschüttungen (4,41 %) an die Anleger zu verzichten. mehr lesen…

Embdena Partnership GmbH: Anleger setzt Rückabwicklung durch

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Für geschädigte Anleger von Schiffsfonds gibt es häufig noch ein Rettungsboot. Das zeigt auch ein Urteil des Landgerichts Aurich. Wegen Prospektfehlern verurteilte das LG Aurich die Embdena Partnership GmbH dazu, eine Beteiligung am MS Eaststar rückabzuwickeln (Az.: 6 O 897/11). „Das Urteil zeigt, dass geschädigte Anleger von Schiffsfonds den Mut haben sollten, ihre Ansprüche auch gerichtlich durchzusetzen“, sagt Joachim Cäsar-Preller, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. mehr lesen…

Atlas Fonds Nr. 10: Sparkasse Karlsruhe zur vollständigen Rückabwicklung der Beteiligung verurteilt – OLG Hamm weist Berufung zurück

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

Anleger des Immobilienfonds Atlas Fonds Nr. 10 können sich berechtigte Hoffnungen auf Rückabwicklung ihrer Kapitalanlage machen. Die Fachkanzlei mzs Rechtsanwälte setzte für eine Mandantin die vollständige Rückabwicklung der Beteiligung an dem Atlas Fonds Nr. 10 durch. mehr lesen…

Atlas Immobilen Fonds Nr.11: Landgericht Koblenz verurteilt Postbank in drei Fällen zur Rückabwicklung – 2 Urteile bereits rechtskräftig

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

Die Fachkanzlei mzs Rechtsanwälte setzte vor dem Landgericht Koblenz gleich in drei Fällen erfolgreich die Interessen von Anlegern des Atlas Immobilienfonds Nr.11 gegen die Deutsche Postbank auf Rückabwicklung der Beteiligung durch. „Die Rückabwicklung ist mit Bezug auf das Haustürwiderrufsgesetz auch nach Ablauf der zehnjährigen Verjährungsfrist noch möglich“, erklärt Dr. Thomas Meschede, Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht. mehr lesen…

DSW Immobilienfonds Niederlande 5: Anleger könnten Anspruch auf Schadensersatz haben

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

Für Anleger des DSW Immobilienfonds Niederlande 5 war 2011 kein gutes Jahr. Die Ausschüttungen in Höhe von bis zu 8,5 %, mit denen der Fondsprospekt wirbt, konnten nur bis 2010 gehalten werden;  2011 fielen sie dann auf nur noch 3 %. Ende Februar 2012 erzielen Anteile am DSW Immobilienfonds Niederlande 5 am Zweitmarkt nur noch einen Kaufpreis in Höhe von 57 % ihres Nennwerts. mehr lesen…

Libor-Skandal und seine Auswirkung auf Swaps und Floater – Investoren sollten Anspruch auf Schadensersatz prüfen lassen

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

Der Skandal um Manipulationen am Interbankenzinssatz Libor weitet sich aus. In den USA verklagten jetzt Hausbesitzer zwölf der beteiligten Großbanken; der Manager der Bank of Scotland wurde inzwischen beurlaubt. Auch in Deutschland können Investoren von den Manipulationen am Libor betroffen sein. „Besonders wenn sie in Swaps oder Floater in US-Dollar oder japanischen Yen abgeschlossen haben“, sagt Martin Wolters, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht bei der Kanzlei mzs Rechtsanwälte. In diesen Fällen sollten Investoren unbedingt die Hilfe bei einem Fachanwalt suchen, der Ansprüche auf Schadensersatz prüfen kann. mehr lesen…

Atlas Immobilen Fonds Nr.11: Rückabwicklung noch nach Ablauf von 10 Jahren – Postbank zieht Berufung zurück

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

Gute Nachrichten für Anleger des Atlas Immobilien Fonds Nr. 11. Trotz Ablaufs von 10 Jahren können sie immer noch Ansprüche auf Rückabwicklung geltend machen und sich dabei auf das Haustürwiderrufsgesetz beziehen. Die Fachkanzlei mzs Rechtsanwälte erstritt bereits vor dem Landgericht Koblenz entsprechende Urteile gegen die Deutsche Postbank AG. Obwohl der Beitritt zum Atlas Immobilien Fonds Nr.11 schon mehr als zehn Jahre zurücklag, wurde die Deutsche Postbank AG zur Rückabwicklung verurteilt (Urteile vom 21.12.2011, Az. 3 O 285/10; 3 O 299/10 – noch nicht rechtskräftig). mehr lesen…

Powered by WordPress - Brennholz - Verbraucherschutz