DS Rendite-Fonds 126: OLG Hamm bestätigt Schadensersatz für Anlegerin

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Eine gute Nachricht für Anleger von Dr. Peters-Schiffsfonds: Das Oberlandesgericht Hamm hat eine von der Düsseldorfer Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht mzs Recht erstrittene Entscheidung der Landgerichtes Dortmund bestätigt und einer Anlegerin des Schiffsfonds DS-Rendite-Fonds 126 Schadensersatz in Höhe von 21.000 Euro zugesprochen. mehr lesen…

DS-Rendite-Fonds Nr. 126: Kanzlei mzs Rechtsanwälte weist Prospektfehler nach – Klagewelle gegen Dr. Peters

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Anleger des Dr. Peters Schiffsfonds DS-Rendite-Fonds Nr. 126 DS Ability und DS Accuracy können sich berechtigte Hoffnungen auf Schadensersatz machen. Der Kanzlei mzs Rechtsanwälte aus Düsseldorf ist es nun schon in mehreren Prozessen am Landgericht Dortmund gelungen, dem Emissionshaus Dr. Peters einen wesentlichen Prospektfehler nachzuweisen und damit Schadensersatz für die Mandanten durchzusetzen. mehr lesen…

DS-Rendite-Fonds Nr. 126: LG Dortmund verurteilt Emissionshaus Dr. Peters und Sparkasse Dortmund zu Schadensersatz

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Mit einer aktuellen Entscheidung vom 06.12.2013 (Az. 3 O 228/13)  hat nun auch die 3. Zivilkammer am Landgericht Dortmund das Emissionshaus Dr. Peters und die Sparkasse Dortmund auf Schadensersatz an einen Gesellschafter des DS-Rendite-Fonds Nr. 126 wegen eines wesentlichen Prospektfehlers verurteilt (noch nicht rechtskräftig).  Das Gericht stellte fest, dass der Verkaufsprospekt eine grob fehlerhafte Prognose der zu erwartenden Gewerbesteuerbelastung in den Jahren 2007 und 2008 enthielt. mehr lesen…

LG Dortmund verurteilt Emissionshaus Dr. Peters zu Schadensersatz wegen Prospektfehler beim DS-Rendite-Fonds Nr. 126

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Erneut wurde einem Anleger des DS-Rendite-Fonds Nr. 126 DS Ability und DS Accuracy GmbH & Co. Containerschiffe KG  Schadensersatz wegen eines Fehlers im Verkaufsprospekt zugesprochen. Nachdem Dr. Thomas Meschede, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht der Düsseldorfer Kanzlei mzs Rechtsanwälte, bereits Ende September Schadensersatz für einen Anleger des Dr. Peters-Schiffsfonds vor der 5. Zivilkammer des Landgerichts Dortmund durchsetzen konnte, gelang ihm dies nunmehr auch vor der 19. Zivilkammer. mehr lesen…

LG Dortmund: Dr. Peters haftet wegen fehlerhafter Prospektangaben auf Schadensersatz

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Gute Nachrichten für Anleger des Dr. Peters-Schiffsfonds „DS-Rendite-Fonds Nr. 126 DS Ability und DS Accuracy GmbH & Co. Containerschiffe KG“. Der auf geschlossene Fonds wie Schiffsfonds  spezialisierte Rechtsanwalt Dr. Thomas Meschede hat mit Urteil des Landgerichts Dortmund vom 25.09.2013 eine wegweisende Entscheidung erstritten, die weiteren Anlegern des  Dr. Peters-Fonds Hoffnung auf Schadensersatz machen sollte. mehr lesen…

Dr. Peters Schiffsfonds: 14 Schiffsfonds droht die Insolvenz

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

Ein echter Schlag für Anleger der Dr. Peters Schiffsfonds: Das  Emissionshaus Dr. Peters muss gleich für 14 Einschiffgesellschaften Insolvenz anmelden. Das berichtet „Fonds professionell“ am 30. Juli. Der Insolvenzantrag muss gestellt werden, obwohl 13 der 14 betroffenen Schiffe bereits verkauft sind. mehr lesen…

Dr. Peters Schiffsfonds in Seenot – Sechs DS-Rendite-Fonds melden Insolvenz an

Abgelegt unter: Anlegerschutz,Juristische Texte — salzmann

Gleich sechs Dr. Peters Schiffsfonds sind in akuter Seenot. Wie das fondstelegramm berichtet, wurde über den DS-Rendite-Fonds 38 MS Cape Hatteras (Az.: 67b IN 91/13), den DS-Rendite-Fonds 39 MS Cape Horn (Az: 67b IN 92/13), den DS-Rendite-Fonds 47 MS Cape Norman (Az.: 67b IN 89/13), den  DS-Rendite-Fonds 51 MS Cape Scott, (Az.: 67b IN 93/13), den DS-Rendite-Fonds 57 MS Cape Spear (Az.: 67b IN 94/13) und den DS-Rendite-Fonds 65 MS Cape Henry (Az.: 67b IN 90/13) am 4. April 2013 das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet. Betroffene Anleger sollten sich schnell an einen versierten Rechtsanwalt wenden, der ihre Ansprüche auf Schadensersatz überprüfen kann, rät Dr. Thomas Meschede, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht der Kanzlei mzs Rechtsanwälte. mehr lesen…

BGH zu Dr. Peters Renditefonds Nr. 38 und 39: Anleger müssen Ausschüttungen nicht zurückzahlen

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Das Urteil des Bundesgerichtshofes freut insbesondere Anleger  der  DS-Rendite-Fonds Nr. 38 und 39, die vom Emmissionshaus Dr. Peters aus Dortmund aufgelegt wurden. Die Fondsgesellschaften hatten angesichts wirtschaftlicher Probleme der Schiffe Cape Horn und Cape Hatteras Ausschüttungen im 5-stelligen Bereich zurück gefordert. Zwei Anleger wehrten sich dagegen und obsiegten letzten Endes deutlich in höchster Instanz. Viele Mandanten der Anleger-Kanzlei Reime aus Bautzen fragen nun: „Gilt das grundsätzlich?“ mehr lesen…

BGH entscheidet: Ausschüttungen von Dr. Peters-Schiffsfonds müssen nicht zurückgezahlt werden

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Anleger von Dr. Peters-Schiffsfonds können aufatmen. Der Bundesgerichtshof hat am 12. März 2013 entschieden, dass die Anleger von zwei Dr. Peters Schiffsfonds Ausschüttungen nicht an die Fondsgesellschaften zurückzahlen müssen. Der zuständige II. Zivilsenat sah in den Gesellschaftsverträgen zu den Fonds keine Grundlage für die Rückforderung von Ausschüttungen. mehr lesen…

Schiffsfonds, die in Panamax-Schiffe investiert haben, müssen sich härterem Wettbewerb stellen

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Schiffsfonds befinden sich seit langem in einer schweren Krise, was viele Anleger schon schmerzlich zu spüren bekommen haben. Doch für einige Schiffsfonds könnte es bald noch schlimmer kommen. Grund: Der Ausbau des Panamakanals. Bislang konnten dort nur kleinere Schiffe, die so genannten Panamax-Schiffe fahren. In naher Zukunft ist die wichtige Wasserstraße aber auch für größere Schiffe, die wesentlich mehr Güter transportieren können, passierbar. Damit verschwindet der Wettbewerbsvorteil der Panamax-Schiffe. Viele Emissionshäuser legten Schiffsfonds auf, die in Panamax-Schiffe investierten, u.a.  HCI Schiffsfonds, Dr. Peters Schiffsfonds oder auch Lloyd Fonds. Für betroffene Anleger bedeutet dies, dass ihre Kapitalanlage an einem gründlich veränderten Markt bestehen muss. mehr lesen…

Dr. Peters Schiffsfonds: Schadensersatz für Anleger krisengeschüttelter Schiffsfonds

Abgelegt unter: Anlegerschutz — salzmann

Die Krise der Schifffahrt nimmt in diesem Spätsommer kein Ende. Insolvenzen, zurückgeforderte Ausschüttungen und andere schlechte Nachrichten bestimmen die Schlagzeilen. Von dieser Misere sind Schiffsfonds des Anbieters Dr. Peters nicht ausgenommen. Zu den neuesten Krisenopfern gehören die Anleger des Schiffsfonds . Anleger, die ihr Kapital retten wollen, können sich an einen Fachanwalt wenden, der die Ansprüche auf Schadensersatz überprüft. mehr lesen…

Powered by WordPress - Brennholz - Verbraucherschutz